Montag, 12. April 2010

Arbeitskreis Christlicher Kirchen wusste von Rechtsextremisten in der Christuskirche


Heute enthüllt ein Artikel in der Südwest Presse, dass der Arbeitskreis Christlicher Kirchen (ACK) in Reutlingen spätestens seit Dezember 2009 von den rechtsextremen Umtrieben in der Christuskirche wusste. Die vielfältig engagierte Ragini Wahl schickte im Dezember 2009 einen Brandbrief an die ACK-Delegierten, in dem sie über die wahren Hintermänner der TGO aufklärte. Zum Artikel, der die ganzen Hintergründe aufklärt, gehts hier.

Kommentare:

Marti hat gesagt…

Irgendwie hatte man ja gehofft, dass es im ACK doch noch den einen oder anderen aufrichtigen Pfarrer gibt...

Mein Entsetzen wird von Tag zu Tag größer!

Anonym hat gesagt…

Besonders übel ist die Sache wenn man bedenkt, das Hartmann dem Konvertiten Nassi Ben Iman verboten hat, in den Räumen einen Islamkritischen Vortrag zu halten